Jahresbericht der Präsidentin – Vereinsjahr 2017/2018

  • Voller Einsatz: So hiess es im April, denn der Trachtenmärit stand vor der Tür. Wie immer führten die Landfrauen die Kaffeestube, natürlich alles wieder super organisiert von Annemarie Gygax und vielen Helferinnen. Allen ein herzliches Dankeschön, besonders Corina Leuenberger für die leckeren Belegten Brötli.
  • Mit einer Zweierdelegation besuchten wir die Delegiertenversammlung des VBL in Krauchthal. Der Jahresbericht liegt für Interessierte hier auf.
  • Der Maibummel führte uns bei wunderschönem Wetter auf den Bleichenberg. Ein kleiner Rundgang durch den sehr schönen Park beim Elisabethenheim und auf einem der Bänkli die Aussicht geniessen und ein wenig verweilen machten den Bummel zum gemütlichen Anlass.
  • Wiederum sehr viele Landfrauen kamen im Juni in Roggwil zum jährlichen Oberaargauer Landfrauentreffen zusammen.
  • Genau das richtige Wetter hatten wir für unsere Halbtag-Reise. Es war nicht zu heiss, denn wir fuhren nach Wolhusen ins Tropenhaus. Unter fachkundiger Führung durften wir viel über uns doch manchmal fremdartige Pflanzen, Früchte etc. erfahren. Der Zvierihalt am Mauensee rundete unsere Halbtag-Reise ab.
  • Die Tagesreise der Landfrauen Wangen an der Aare führte ins Elsass, wo von Wangenried auch wieder ein paar Frauen mitreisten.
  • Im Juli luden wir zum Wald-Höck ein. Bräteln, plaudern und ein wenig zusammen verweilen, das kam gut an, fanden sich doch einige Wangenriederinnen und Wangenrieder ein und genossen einen gemütlichen Abend.
  • Besuch bekamen wir im September von den Niederbipper Landfrauen. Margret Jaussi überraschte uns mit einer sehr schönen Tischdekoration. Zeit zum Lotto spielen, plaudern und natürlich ein feines Zvieri durfte nicht fehlen. Ein gemütlicher Nachmittag!
  • Dieses Jahr wurde auch wieder Pausenmilch ausgeschenkt.
  • Bescheiden war die Besucherzahl an der Weihnachtsfeier, aber das hielt uns nicht davon ab, kräftig ein paar Lieder anzustimmen. Am Klavier begleitete uns Anja Müller.
  • Der ZVIERIHÖCKplus im Januar brachte uns viele Besucher. Von Markus von Arx erfuhren wir viel über die Stadt Solothurn und deren Tradition. Plaudern und ein Zvieri gehörten natürlich auch dazu. Herzlichen Dank allen Helferinnen.
  • Durch das Jahr durch wurden auch Kurse angeboten, so wurde im August fleissig getanzt. Im Oktober wurde Beton gegossen, einige Landfrauen nahmen daran teil. Im November machten sich ein paar Frauen auf den Weg nach Aarau um den bekannten Rüeblimärt zu besuchen. Für Schleckmäuler gab es am 16. März Gelegenheit, Schoggihasen zu giessen. Der Kurs war gut besucht.
  • Herzlichen Dank allen Vorstandsmitgliedern für die tolle Zusammenarbeit, für das Organisieren der verschiedenen Kurse, Ausflüge etc. So werden wir sicher auch in diesem Jahr ein abwechslungsreichen Vereinsjahr erleben.